Zuführtechniken

Das geeignete Verfahren für Ihre Anwendung
  • Rationalisierung Ihrer Montage
  • Prozessoptimierung
  • Hohe Förderleistung
  • Ergonomisch und komfortabel für den Bediener
  • Einfache Inbetriebnahme

Vibrationswendelförderer mit hoher Ausbringung, Hubschienenförderer für die bauteilschonende Verarbeitung von beschichteten Schrauben, Bandrollenzuführung für die Bereitstellung von selbstklebenden Komponenten sind Beispiele aus dem Standardsortiment unserer Zuführtechnik.

Unser Standardsortiment zeichnet sich besonders durch langlebige Industriequalität und hohe Zuverlässigkeit aus. Wir verwenden ausschließlich hochlegierte und wärmebehandelte Stähle für alle mechanisch hoch beanspruchten Teile.

Damit auch Ihr Bauteil technisch optimal und wirtschaftlich zugeführt wird, führen wir vor Auslieferung des Zuführsystems umfangreiche Versuchsreihen mit Ihrem Fördergut und den von Ihnen vorgesehenen Produktionsparametern durch.

Damit die geeignete Zuführtechnik für Sie zum Einsatz kommt, beraten Sie unsere Anwendungsberater im Vorfeld ausführlich zur technischen Spezifikation für Ihr Zuführgerät.
Hierzu gehören die Zuführkeitskriterien Ihres Fördergutes, die Vor- und Nachteile der verschiedenen Förderprinzipien, der Auswahl einer Einfach- oder Mehrfachzuführung und die Festlegung von Aufnahmen bzw. Schrauberanbauteilen angepaßt an Ihre Platzverhältnisse.

Vibrationswendelförderer eacy feed

Energiesparsam und kommunikationsfähig
Das innovative Zuführgerät eacy feed bietet ideale Voraussetzungen für die nachhaltige Fertigung von morgen:

Mit einer Energieeinsparung von ca. 80 % ist eacy feed enorm energieeffizient. Zudem ist eacy feed kommunikationsfähig und für das Konzept Industrie 4.0 voll einsetzbar.


Hubschienenförderer

Hubschienenförderer oder Segmentförderer werden dann eingesetzt, wenn eine besonders bauteilschonende, abriebarme und geräuscharme Förderung von Kleinteilen gewünscht wird.

Mit unseren Hubschienenfördersystemen im Standardprogramm decken wir Schraubengrößen von M2 bis M6 ab. Ideal für Schrauben bis maximal 25 mm Länge.


Linearförderer

Linearförderer finden Anwendung, wenn in Ihrer Montageanlage größere Distanzen überbrückt, Teilepuffer bereitgestellt oder der Teilestrom auseinandergezogen werden soll.

Unsere robusten Linearförderer ermöglichen eine Sortierung im Fördertopf ohne Staudruck. Ein Teilerückstau zum Fördertopf ist ausgeschlossen.


Pick-and-Place Verfahren

Falls eine Zuführung über Schlauchsystem nicht möglich ist, wie dies z. B. bei Schrauben mit einem ungünstigen Verhältnis zwischen Schraubenkopfdurchmesser und Gesamtlänge der Schraube der Fall sein kann, so bieten wir Ihnen Sonderlösungen, wie z. B. das Pick-and-Place Verfahren mit Vakuumansaugung oder Entnahme mittels Greifer. Das Pick-and-Place Verfahren kommt auch bei sehr schwer zugänglichen Schraubstellen zum Einsatz.


Tape-on-reel Bandrollenzuführung

Die DEPRAG Bandrollenzuführgeräte sind für die Bereitstellung von Komponenten, die klebend auf gerollten Bändern aufgebracht sind, konzipiert. Somit werden beispielsweise Elektronikkomponenten positionsgenau bereitgestellt und durch Betätigung eines Abziehschlittens von der Trägerfolie getrennt.

Dieses leicht zugängliche System läßt sich einfach und schnell in Ihre Anlage integrieren.


Schraubengeber

Schraubengeber kommen insbesondere dort zum Einsatz, wo ein Schraubenzuführgerät aufgrund geringer Stückzahlen der zu verarbeitenden Schrauben nicht rentabel ist. Mit einem Schraubengeber lassen sich Schrauben von M1 - M5 und einer Schaftlänge bis zu 25 mm verarbeiten. Selbst Schrauben, die sich wegen ihrer ungünstigen Abmessungen nicht mehr über einen Zuführschlauch fördern lassen, können verarbeitet werden.


Bevorratungssysteme

Unser Sortiment an Bevorratungssystemen bietet eine ideale Ergänzung zu allen Zuführsystemen. Durch die automatische Befüllung mittels Bandbunker ist ein erheblich längeres Nachfüllintervall realisierbar. Unsere Bandbunker sind flexibel für unterschiedlichste Produkte einsetzbar – eine Umrüstung ist nicht erforderlich.


Eindrücksysteme

Eindrücksysteme bestehen aus abgestimmten Komponenten: dem handgeführten Eindrückgerät oder einem stationären Eindrückmodul jeweils kombiniert mit einem automatischen Zuführgerät für die Verbindungselemente, wie z. B. Nieten, Stifte und Hülsen.

Setz- und Bestückungsvorgänge können so effizient und prozesssicher von Hand oder in Ihrer Montageanlage durchgeführt werden.


Individuallösungen

Neben den aufgeführten Standardkomponenten bieten wir Ihnen eine Vielzahl von Zuführsystemen an, welche speziell auf Ihr Produkt und Ihren Montageprozess abgestimmt werden.

Wenden Sie sich an unsere Fachberater – wir haben bestimmt eine Lösung für Ihre Zuführaufgabe.