Messprinzipien

zur Erfassung des Drehmoments
  • sichere Montageprozesse
  • hochgenaue Messmittel
  • geprüfte Messtechnik

Für die Erfassung von Drehmomenten stehen verschiedene physikalische Prinzipien zur Verfügung: Torsionselemente mit Dehnmessstreifen, Wirbelstromaufnehmer, Feder- oder Hydraulikelemente, piezoelektrische Kristalle.

Wesentliches Qualitätsmerkmal für die verschiedenen Technologien ist dabei eine notwendige hohe Eigenfrequenz zur Erfassung hochdynamischer Signale, eine ausreichende mechanische Steifigkeit, hohe Linearität und eine allgemeine Unempfindlichkeit gegen Störgrößen und Verschleiß.

Je nach Anwendung bieten wir Drehmomentaufnehmer mit 2 unterschiedlichen physikalischen Prinzipien:

  • DMS Aufnehmer (Dehnmessstreifen-Technik)
  • PE Aufnehmer (piezoelektrisches Messverfahren)

In Verbindung mit der speziell abgestimmten Auswerteelektronik eignen sich alle Drehmomentaufnehmer hervorragend für die verschiedenen Anwendungen in der Schraubtechnik.

Der Hauptvorteil der DMS-Aufnehmer liegt in der kostengünstigeren Herstellung, während sich die bekannten piezoelektrischen Aufnehmer besonders durch den großen Messbereich und die sehr robuste messtechnische Ausführung auszeichnen.